Tadelakt - Wandgestaltung aus dem Erbe von Pompeji

Tadelakt, Stucco Veneziano, auch Maromorino oder Marmorputz genannt, ist ein marmorgleich polierter Edelputz aus Kalk, mit dem sich Flächen hochwertig und individuell gestalten lassen. Schon seit der Antike werden damit die exklusivsten Flächen einer Wohnung betont. Die Oberfläche erstrahlt in einer besonderen Verbindung aus Glanz, Licht und Farben.
Ein außergewöhnliches Stück Einrichtung und faszinierender Hingucker, individuell gestaltet und ganz nach Ihrem Wunsch.

 

Weltkugel der Pigmente



MCDRENT Kollektion 2020

  • Mit dem Klick auf den linken Button stöbern Sie durch unser Farbprogramm
  • Mit dem Klick auf den rechten Button finden Sie Informationen über die jeweilige Farbkollektion

Unsere Anwendungs-Videos

Tutorial 1 Was ist Tadelakt?

Tutorial 2 Grundierungen und Anmischen der Mörtel

Tutorial 3 Auftrag des Egalisierungs-Spachtels

Tutorial 4 Auftrag der Polierspachtelung und der Poliserseifung



Broschüre Tadelakt

Wir wünschen eine schöne Zeit beim Blättern durch die interaktive Broschüre zu unserem Tadelaktprogramm.

Eine gedruckte Broschüre liegt für Sie  bei unseren Handelspartnern und in unserem Werksverkauf zu Mitnahme und Ansicht bereit.















Acadamy MCDRENT - Tadelaktfarben


Von Stucco Veneziano bis Tadelakt: Eine Beschichtung mit vielen Namen

Tadelakt ist unter vielen verschiedenen Namen bekannt: Edelputz, Stucco veneziano, Stucco di luce, Stucco lustro, Stucco palladiano, Stucco romano, Kalkputz, Marmorputz, Marmorino, Spatula Stuhhi, Grassello Lucido, Stucco veneto, Calce Rasata, Grassello di Calce, Stucco Antico, Marmo Antico, Spatula und einige Weitere. Trotz gewisser Variationen im Material oder der Anwendungstechnik im Original sind immer verdichtete und edel glanzpolierte Kalk-Spachtel gemeint.


Kalkpolierung in der Tradition des Luberon

Das klassische Bild der mediterranen Dörfer Südeuropas ist durch Kalkfarben geprägt. Unsere Basisfarben beziehen wir aus dem Luberon: Die Menschen in dieser Region in Südfrankreich pflegen seit der Antike die Tradition der Tadelaktverarbeitung, und haben im Laufe der Jahrhunderte viel Erfahrung gesammelt, von welcher Sie nun profitieren. Durch die lange Tradition der Verarbeitung des Kalks, der dort heute noch breite Anwendung findet, sind diese Produkte von einer außerordentlich hohen Qualität. Aus diesem Grund stellen wir diese Produkte nicht in eigener Rezeptur her, sondern freuen uns, sie aus dieser Gegend beziehen zu können.
Unser Lieferant ist die Manufaktur Ocres-de-France, deren Produkte seit 1901 handwerklich hergestellt werden, und von einer Qualität sind, die nur durch jahrelange Erfahrung erreichbar ist.


Die meist gestellten Fragen zu Tadelakt

Wie entsteht Tadelakt?

Tadelakt, oft auch Stucco Veneziano genannt, entsteht durch die Polierung von Kalkputz mit der Kalkpresstechnik. Durch diese Verdichtung erlangt der Putz seine hohe Festigkeit und die marmorgleiche Optik. Ist die Polierung abgeschlossen, erhält der Tadelakt durch einen dünnen Seifenaufzug in den frischen Kalk, eine transparente, wasserabweisende und atmungsaktive Schutzbeschichtung mit seiner charakteristisch, weichen Haptik, die den Tadelakt so wertvoll macht. Das Aussehen des Tadelaktes - auch Zeichnung genannt- trägt die Handschrift des Erschaffers und ist im höchsten Maße Individuell. Kein Tadelakt gibt es zweimal. Damit dies gut gelingt, ist neben einer hohen Qualität des Tadelaktkalkes viel handwerkliches Geschick vonnöten.


Woher kommt Tadelakt?

Der Begriff Tadelakt stammt aus Marokko, das gemeinhin als der Ursprungsort der Technik gesehen wird. Tadelakt als Wandbeschichtung wurde als "Marmorino" historisch belegt in den Tempeln und Palästen der Römer als Alternative zum Marmor und als Malgrund für die Frescomalerei eingesetzt, wie etwa in den Villen von Pompeji. Rom nahm dieses Verfahren mit in seine Kolonien, unter anderem nach Südfrankreich, wo es sich durch besondere Kalkvorkommen zur Blüte entwickelte. Während wir in Deutschland im Zuge der Industrialisierung unser Wissen um Kalk fast zur Gänze verloren haben, ist diese Tradition in den drei Ursprungsgebieten bis heute erhalten geblieben.
Im südfranzösichem Luberon gibt es ausgezeichnete natürliche Kalkvorkommen und das größte und bedeutendste Ockervorkommen in Europa, weshalb wir unseren Tadelaktkalk von einem lokalen Hersteller aus dieser Gegend beziehen.


Warum ist Tadelakt wasserfest?

Neben der hohen Verdichtung hängt die Wasserdichtheit von Tadelakt vor allem an der Endpolierung mit einer hochwertigen Kalkpolierseife. Die Seife geht mit dem Kalk eine Reaktion ein, durch die eine wasserunlösliche Kalkseife entsteht. Bei guten Seifen ist diese Schicht transparent, UV-Beständig und vergilbt nicht. Sehr dünn aufgetragen lässt sie flüssiges Wasser abperlen, während Wasserdampf ungehindert durch die Schicht tritt und so die Atmungsfähigkeit des Tadelaktes erhalten bleibt. Wir haben gemeinsam mit der Seifenmanufaktur Nordpol eine eigene Kalk-Polierseife auf Basis von Bioölen aus nachhaltiger Produktion in einer ausgezeichneten Qualität entwickelt.

Tadelakt ist dank seiner Wasserresistenz die einzige Technik, mit der sich auf Basis natürlicher Rohstoffe ein fugenloses Bad oder Dampfbad (Hamam) ohne Fließen gestalten lässt.


Warum ist Tadelakt schimmelresistent?

Durch die natürlich hohe Alkalinität des Kalkes, besitzt der Tadelakt eine hervorragende Schimmelresistenz. Sobald Wasser in die Tadelaktschicht dringt, wird die Alkalinität aktiviert und den Sporen die Lebensgrundlage genommen. Tadelakt trocknet durch seine rein mineralische und offenporige Struktur sehr schnell. Das eingedrungene Wasser hat eine geringe Verweilzeit, so das dem Schimmel das nötige Wasser fehlt. Dank dieser Eigenschaften sind Kalkfarben und Kalkputze die einzigen Wandbeschichtungen, die ohne jegliche chemische Konservierungsmittel und Biozide auskommen und die Wohnung hygienisch schmücken.


Warum führt Tadelakt zu einer besseren Raumluft?

Wie alle Reinkalk-Beschichtungen hat auch der Tadelakt die Fähigkeit, die Raumfeuchte zu regulieren. Bei zu hoher Luftfeuchte wird der Wasserdampf der Luft aufgenommen und bei zu geringer Luftfeuchte wieder abgegeben. Zudem reagiert der Kalk mit seinen Calcium-Ionen mit Geruchsmolekülen und baut diese ab. Da der Tadelakt zudem eine rein mineralische Struktur besitzt, wird die Wärme sehr schnell verteilt, was zu einer ausgeglicheneren Raumtemperatur führt. Das macht Tadelakt zu einer nicht nur schönen, sondern auch praktischen Beschichtung in wichtigen Räumen wie Wohnzimmer und Küche.


Tadelakt im Sanitärbereich

Wandgestaltungen mit Tadelakt sind im Badbereich besonders wertvoll und beliebt. Dies liegt unter anderem an der fugenlosen Marmoroptik als Pendant zum Fliesenspiegel, an der Verbesserung der Raumluftqualität, da der Tadelakt - anders als Fliesen - Wasserdampf aufnehmen und wieder abgeben kann, sowie an dem Schutz vor Schimmel, den ein Tadelaktaufzug bietet. Für die Gestaltung des Badezimmers empfehlen wir eine Kombination aus Tadelakt und Fliesen.
Den Einsatz von Fliesen im direkten Spritzwasserbereich und die Ausführung der Tadelaktbeschichtung außerhalb des Fliesenspiegels. So bleibt genug Fläche, um die besondere Optik des Tadelaktes zu entwickeln, kombiniert mit der sehr guten Reinigungsfähigkeit der Fliesen - z.B. von Kalkablagerungen - im Spritzwasser belasteten Bereich.


Tadelakt als Bodenbelag

Prinzipiell ist Tadelakt auch zur Verwendung als Bodenbelag geeignet. Dafür werden dem Tadelakt besondere, natürlich hydraulische Zemente beigestetzt, um die Härte des Belages zu erhöhen. Neben der bestechenden Optik und dem schönen Laufgefühl, ist für die Nutzung besondere Vorsicht geboten, da es sich um einen empfindlichen Belag handet. Die Reinigung des Bodens darf nur mit reinem Wasser oder mit Reinigern auf Basis reiner Naturseifen ausgeführt werden. Die Kratzempfindlichkeit des Bodens schließt die Verwendung von Schuhen aus, da leicht durch mitgeführte Steine unschöne Kratzer entstehen.


Von Stucco Veneziano bis Tadelakt: Eine Beschichtung mit vielen Namen

Tadelakt ist unter vielen verschiedenen Namen bekannt: Edelputz, Stucco veneziano, Stucco di luce, Stucco lustro, Stucco palladiano, Stucco romano, Kalkputz, Marmorputz, Marmorino, Spatula Stuhhi, Grassello Lucido, Stucco veneto, Calce Rasata, Grassello di Calce, Stucco Antico, Marmo Antico, Spatula und einige Weitere. Trotz gewisser Variationen im Material oder der Anwendungstechnik sind im Original sind immer verdichtete und edel glanzpolierte Kalk-Spachtel gemeint.